Titel - Träume - Gold
Titel - Träume - Gold 

Erfolge & Rekorde

 

 

Die deutsche Frauenfußballgeschichte ist vom ersten Länderspiel einer deutschen Nationalmannschaft 1982 in Koblenz bis zu den international größten Erfolgen, den 8 Europameistertiteln, dem Weltmeistertitel 2003 und 2007 sowie der olympischen Goldmedaille in 2016 in Brasilien im Maracana-Stadion, mit einem Namen verbunden:

 

 

Silvia Neid 

 

 

 

Titel als Bundestrainerin der deutschen Frauen-Nationalmannschaft

2005 - 2016

 

Olympische Goldmedaille 2016

Algarve-Cup Sieg 2014

Europameister 2013

Algarve-Cup Sieg 2012

Europameister 2009

Olympische Bronzemedaille 2008

Weltmeister 2007

Algarve-Cup Sieg 2006

 

 

Titel als Co-Trainerin der deutschen Frauen-Nationalmannschaft

1996 - 2005

 

Europameister 2005

Olympische Bronzemedaille 2004

Weltmeister 2003

Europameister 2001

Olympische Bronzemedaille 2000

Europameister 1997

 

 

Titel als Chefcoach der U18/U19-Frauen-Nationalmannschaft 

 

Weltmeister 2004
Europameister 2002

Europameister 2001

Europameister 2000

 

 

Erfolge als Spielerin

1980 - 1996

 

Vizeweltmeister 1995

Europameister 1995

Europameister1991
Europameister 1989
7 x Deutsche Meister mit SSG 09 Bergisch Gladbach 1984, dann TSV Siegen

6 x DFB-Pokal-Sieger mit SSG 09 Bergisch Gladbach 1984, dann TSV Siegen

 

 

Rekorde

 

Beim ersten Länderspiel der bundesdeutschen Frauen-Nationalmannschaft am 10. November 1982 gegen die Schweiz (5:1) wurde Silvia Neid als zweitjüngste Spielerin in der 41. Minute eingewechselt und schoss eine Minute später das 3:0 und später noch ein zweites Tor.

 

Als einzige Spielerin wurde sie auch in den nächsten 12 Spielen eingesetzt und wurde so am 23. August 1984 zur Rekordnationalspielerin.

 

Den Rekord baute Silvia Neid bis zum 25. Juli 1996 auf 111 Spiele aus und hielt ihn damit bis zum 11. Oktober 1998. Silvia Neid war die erste Spielerin mit 100 Länderspielen in der deutschen Frauenfußball-Historie.

 

Am 6. September 1987 gelangen Silvia Neid als erster deutscher Spielerin beim 3:2-Sieg gegen Island drei Tore in einem Länderspiel. Insgesamt gelang es ihr dreimal, in Länderspielen drei Tore zu erzielen und mit 48 Länderspieltoren liegt sie aktuell auf dem siebten Platz der erfolgreichsten Torschützinnen im Deutschen Fußball Bund (DFB).

 

Silvia Neid schoß am 17. November 1991 das erste deutsche WM-Tor beim ersten Spiel einer deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft bei einer Weltmeisterschaft.

 

Bei der Weltmeisterschaft 1995 war Silvia Neid in allen Spielen Spielführerin und wurde mit insgesamt sieben WM-Spielführereinsätzen in ihrer Karriere zur WM-Rekordspielführerin. Erst 2011 wurde dieser Rekord eingestellt. 

 

Bundestrainerin Silvia Neid wurde zur allerersten FIFA Welttrainerin des Jahres gewählt (2010). 

 

Bei der UEFA Frauenfußball-Europameisterschaft 2013 wird Deutschland zum sechsten Mal hintereinander und insgesamt zum achten Mal Europameister. Silvia Neid war bei allen Titelgewinnen dabei, ob als Spielerin, Co-Trainerin oder Bundestrainerin. 

 

Am 19. Juni 2014 kam die Frauen-Nationalmannschaft beim 2:1 gegen Kanada zum 100. Sieg unter der Leitung von Silva Neid. Sie war damit die erste Bundestrainerin, der dies gelang (auch im Vergleich zu den männlichen Bundestrainern).

 

Brasilien, Maracana-Stadion, August 2016: Unter Chefcoach Silvia Neid holte die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft erstmals die Goldmedaille bei den olympischen Spielen. Dies gelang bisher keiner deutschen Männer- bzw. Frauenfußballmannschaft.
 
Nach 4006 Tagen im Amt der Bundestrainerin beendete Silvia Neid 2016 ihre Trainerkarriere mit der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft:

169 Spiele, 125 Siege, 22 Unentschieden, 22 Niederlagen, 526:106 Tore, Tordifferenz +420.

Mit einer durchschnittlichen Punktzahl pro Spiel von 2,35 (Quote), ist sie der erfolgreichste 'Bundestrainer in der deutschen Männer- und Frauenfußballgeschichte' (Joachim Löw Quote 2,20 / Berti Vogts 2,18 / Jupp Derwall 2,15 / Helmut Schön 2,10 / Jürgen Klinsmann 2,00).  

 

Im Januar 2017 wurde Silvia Neid zum dritten Mal durch internationale Sportjournalisten, Spielführerinnen, Trainer/-innen und Fans zur FIFA Welttrainerin des Jahres (2016) gewählt - ihr vorläufig letzter Rekord. 

 

 

 

 

 

 

 

Silvia Neid

 

Kontaktaufnahme

info@silvianeid.de

 

Internet

www.silvianeid.de

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Silvia Neid